Montag, 1. Juli 2013

[Neuzugänge] im Juni

Achtung, das wird ein Riesenpost! Ich habe nämlich nur nur ein bisschen was im Briefkasten gehabt, sondern auch wieder die halbe Bibliothek nach Hause geschleppt.

Ich werde es diesmal nicht ordnen, es kommt alles querbeet.
Alle Inhaltsangaben stammen vom Buchrücken.

 Deutschland 1924. Langsam erholt sich das Land von der Inflation. Hendrik Lilienthal, Professor für Philosophie, und Diana, die Frau seines Bruders und Assistentin von Max Planck, nehmen an einer Probefahrt des Zeppelin LZ 126 teil, bevor dieser als Reparationsleistung an die USA geliefert wird. Doch die Mitreisenden entpuppen sich als schwierig, unter der Oberfläche gären mühsam verborgene Spannungen, es kommt zu Handgreiflichkeiten. Schließlich geschieht ein Mord.
Auf sich allein gestellt versuchen Hendrik und Diana mit philosophischem Witz und analytischem Verstand, den Täter zu entlarven. Ihre Fragen reißen ate Wunden auf und verwandeln die angespannte Situation in ein Pulverfass. Und plötzlich wird es eng im Luftschiff, als den Passagieren klar wird, dass ein zu allem bereiter Verbrecher mit an Bord ist.


 Hauptkommissar Axel Johnson von der Kripo Wiesbaden wird zu einem Tatort gerufen. Er findet einen Doppelmord vor: eine junge Frau und ihr Baby. Die Leichname sind wie Kunstfiguren auf dem Bett drapiert. Ihre nackte Haut ist mit Asche bestreut, ihre Stirn mit rätselhaften Strichen markiert. Die Atmosphäre strahlt etwas Übersinnliches, Gespenstisches und beinahe Romantisches aus. Handelt es sich um einen Ritualmord? Ist das ein makabres Werk eines einzelnen Psychopathen? Steckt eine obskure Sekte im Hintergrund?
 "Mhorin sagt: "Zieh eine Karte, Zauberer."
Ich ziehe, ich drehe sie um, ich schaue sie an. Ich spiele sie.
Sie ist: DER FLUSS.
Ich kenne diese Karte. Ich weiß, wohin sie führt.
Ich weiß, dass ich dort nichts verloren habe, und womöglich alles...
Mhorin wirfst den Kopf zurück, sie lacht, dann stößt sie mich über den Rand, und ich falle. Ich frage mich, ob es das wert sein wird, aber ich habe keine Wahl: Das Truglicht ist ansteckend. Ich will nicht, dass es meinen Sohn befällt."
 Ein schlechtgehendes Büro für Privatermittlungen, eine kürzlich erfolgte Scheidung und obendrein ein undurchsichtiger Ex-Söldner als Mieter - Rowan Lockharts Neustart in Edinburgh ist nicht einfach. Da kommt ihr der Brief von Captain Finn Macrae gerade recht, in dem er sie mit der Überwachung seiner Frau beauftragt.
Doch bevor Rowan mit ihm Kontakt aufnehmen kann, ist Macrae tot: Selbstmord! Er soll militärische Geheimnisse verraten haben. Obwohl die Beweise für seine Schuld erdrückend sind, beginnt Rowan nachzufürschen und sticht damit in ein Wespennest - mit gefährlichen Folgen.
 Sitzen wird gegenwärtig verteufelt! In den Medien wird ständig geklagt, dass Wirbensäulenschädigungen durch diese Untugend verursacht werden.
Dagegen ist einzuweden:
Sitzen ist eine Wohltat, die wir ständig pflegen sollen, allerdings auf rechte Art und Weise.
Sitzen ist eine angeborene Grundfähigkeit, die wir mit unseren nächsten Verwandten gemeinsam haben.
Sitzen ist die mittlere Haltung zwischen Bewegen und Liegen. Als Ruheposition bestimmt es seit Urzeiten den Tagesablauf des Jägers und Sammlers und immer mehr das Leben des modernen Menschen.
...


 Ein gottloser Frevel empört die Kölner Bürger: Aus einem Beinhaus wurden Schädel und Knochen entwendet. Kurz darauf wird im Hinterhof der Apothekerin Adelina eine schwangere Frau ermordet. Sogleich gerät Medicus Neklas Burka, Adelinas Gemahl, in Verdacht, die Frau für seine Experimente missbraucht zu haben. Adelina ist entschlossen, seine Unschuld zu beweisen. Doch selbst ihr kommen Zweifel, als sie wenig später in ihrem Keller einen geheimen Raum mit menschlichen Schädeln und Knochen findet...
 Vlou soll in der Aristei seines Onkels Dalio arbeiten, doch tief in seinem Herzen fühlt er sich zu etwas anderem berufen. Kurzerhand flüchtet er von zu Hause. In den Wäldern von Madigaar verirrt Vlou sich und findet schließlich Einkehr bei einer alten Frau namens Namaria. Hier beginnt Vlous neues Leben. Namaria lehr ihn alles über weiße Magie, was sich für ihn als mehr als nützlich erweist - denn in Viejendalisk beginnen dunkle Mächte zu arbeiten!
 Ein Psychopath geht um in Niederkaltenkirchen.
Ekelhafte Sache, das mit dem blutigen Schweinskopf im Bett vom Richter Moratschek. Doch dieser Schweinskopf führt Franz Eberhofer direkt auf die Spur eines gefährlichen Psychopathen. Hannibal Lecter - ein Drech gegen Dr. Küstner, der in Niederkaltenkirchen sein Unwesen treibt...
 Ein Mord in Kommissar Kluftingers beschaulichem Allgäuer Heimatort Altusried - jäh verdirbt diese Nachricht sein gemütliches Kässpatzen-Essen: Ein Lebensmittel-Chemiker des örtlichen Milchwerks ist stranguliert worden. Mit eigenwilligen Ermittlungsmethoden riskiert der liebenswert-kantige Kommissar einen Blick hinter die Fassade der Allgäuer Postkartenidylle - und entdeckt einen scheinbar vergessenen Verrat, dunke Machenschaften und einen handfesten Skandal.
 Schlaflose Nächte müssen nicht sein! Denn jedes Kind - vom Baby bis zum Schulkind - kann schlafen lernen. Meist sogar innerhalb weniger Tage.
 Haben Sie auch das Gefühl, dass Ihr Leben nach er Geburt Ihres Kindes nur noch aus vollen Windeln, dreckigen Fläschchen, einem chaotischen Haushalt und einem nicht existenten Sexleben besteht? Willkommen im Baby-Chaos! Was Sie jetzt brauchen, sind tatkräftige Hilfe und jede Menge praktische, alltagstaugliche Tipps.
 "Tauben im Gras" ist der erste Roman jener "Trilogie des Scheiterns", mit der Wolfgang Koeppen eine erste kritische Bestandsaufnahme der sich formierenden Bundesrepublik gab. Mit Vehemenz und unerbittlicher Schärfe analysiert Koeppen die Rückstände jener Ideologien und Verhaltensweisen, die zu Faschismus und Krieg geführt haben und die schließlich in den fünfziger Jahren die Restauration der überkommenen Verhältnisse protegieren. Dabei ist das Verfahren von "Tauben im Gras" ein kaleidoskopartiges: der ganze Roman schildert Vorgänge eines einzigen Tages im München des Jahres 1949. Mit einer Fülle atmosphärisch genauer Details zeichnet Koeppen den Nachkriegsalltag dieser Stadt. Im Mittelpunkt steht der verhinderte Schriftsteller Philipp, ein Held des Scheiterns, ins Misslingen verliebt, ein Träumer und intellektueller Zauderer, unfähig, einen aktiven Part im Leben zu übernehmen.


 Gerri schreibt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt, und sie geht nicht gerade zimplerlich mit der Wahrheit um. Nur dummerweise klappt es dann nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka - und Gerris Leben wird von einem Tag auf den anderen so richtig spannend. Denn es ist so eine Sache, mit seinen Mitmenschen klarzukommen, wenn sie wissen, was man wirklich von ihnen hält!
 "Habe ich es bisher in meinem Leben überhaupt zu was gebracht?", fragt sich Felicitas, als sie die magische 30 überschreitet. - Den Traummann hat sie noch nicht gefunden, so viel steht fest. Um ehrlich zu sein, nicht mal einen ehrlichen Mann. Sie hat nur Till, der wohl ewig ein Versager bleiben wird. Warum, zum Teufel, kann sich ihre Freundin damit brüsten, schon ein Paradeexemplar von Ehemann eingefangen zu haben? Ist Felicitas vielleicht ein hoffnungsloser Fall in Sachen Männer? Als sie Eric begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Nur dumm, dass gerade eine Laufmasche ihre Strümpfe ruiniert hat. Doch immerhin hat Eric ihre Beine gesehen - und das lässt Felicitas hoffen...
 Das Leben von Marcy Taggart gerät völlig ins Wanken, als sie vom tragischen Unfalltod ihrer Tochter Devon erfährt. Das Mädchen ist bei einer Bootsfahrt ertrunken, und auch wenn ihre Leiche nie gefunden wurde, gilt sie als tot. Marcy weigert sich aber mit jeder Faser ihres Herzens, Devon loszulassen, und klammert sich an die unsinnige Hoffnung, dass ihre Tochter noch am Leben ist. Eube gemeinsam geplante Reise nach Irland tritt Marcy alleine an, und dort passiert das Unfassbare: Sie glaubt, Devon in einem Pub gesehen zu haben. Von dieser Stunde an setzt sie alles daran, Devon ausfindig zu machen - und erkennt erst im letzten Moment, dass sie völlig ahnungslos ihr eigenes Leben aufs Spiel gesetzt hat...


 Als Bertha stirbt, erbt Iris das Haus. Nach vielen Jahren steht Iris wieder im alten Haus der Großmutter, wo sie als Kind in den Sommerferien mit ihrer Kusine Verkleiden spielte. Sie streift durch die Zimmer und den Garten. Sie schwimmt in einem schwarzen See, bekommt Besuch, streicht eine Wand an und küsst den Bruder einer früheren Freindin. Iris ahnt, dass es verschiedene Spielarten des Vergessens gibt. Und das Erinnern ist nur eine davon.
 In den Mittelpunkz jeder der sechs Erzählungen dieses Bandes stellt Liana Millu eine Frau. Da ist Lili, der die Eifersucht ihrer Aufseherin zum Verhängnis wird. Da ist Maria, die wider alle Vernunft ein Kind austragen will, so überzeugt ist sie, dass der Krieg bald vorbei sein wird. Da sind Bruna, die ihren Sohn im Quarantänelager entdeckt, und die Russin Zina, die ihr Leben aufs Spiel setzt, indem sie Ivan zur Flucht verhilft. Sie kennt ihn nicht, aber er ähnelt ihrem Mann, den die Nazis umgebracht haben.
Icchokas Mera: Remis für Sekunden
Zart und verhalten ist die aufkeimende Liebe zwischen Isaak und Esther. Isaak träumt davon, mit Esther über weite Wiesen zu wandern, und Esther sehnt sich nach Blumen inmitten des Ghettos, in dem kein Grashalm wachsen darf. Doch die Wirklichkeit lässt wenig Raum für Träume. Von den sieben Kindern, die Abraham Lipman zeugte, ist nur Isaak noch am Leben. Jedes seiner Geschwister, sei es Ina, die gefeierte Sängerin, oder Kasriel, der Philosophiestudent, oder Riwa, die Partisanin, oder gar die leichtlebige Bassja, sie alle gingen ihren Schmerzensweg. Nun steht auch Isaak vor der Entscheidung, sein Leben einzusetzen. Eine Schachpartie, so der teufliche Einfall des sadistischen Ghettokommandanten Schoger, soll pber das Leben der noch verbliebenen Kinder entscheiden. Wenn Isaak die Partie gewinnt, bleiben die Kinder im Ghetto, doch er muss sterben; wenn er verliert, behält er das Leben, aber die Kinder werden abtransportiert...


 Zuerst ist da die Sache mit der Frau vom Sonnleitnergut. Erstklassige Sahneschnitte. Ruft an beim Eberhofer Franz, dem einzigen Polizisten in Niederkaltenkirchen, mitten in der Nacht, praktisch hysterisch. Also: hin und ermitteln. Und dann die seltsame Geschichte mit den Neuhofers. Die sterben ja an den komischsten Dingen. Mutter Neuhofer: erhängt im Wald. Vater Neuhofer (Elektromeister): Stromschlag. Jetzt ist da nur noch der Hans. Und wer weiß, was dem noch bevorsteht...
 "STIRB, DU SAU!" So prangt es in roter Farbe an Höfls Haus. Der Dienststellenleiter von der PI Landshut ruft an: Realschuldirektor Höfl ist nicht zum Unterricht erschienen. Ich soll da jetzt mal hinfahren und nachsehen. "Stirb, du Sau!", schießt es mir durch den Kopf. Und ich ahne nix Gutes...
 Es ist wieder nichts mit Kässpatzen essen: Kommissar Kluftinger muss in seinem neuen Fall nicht nur mit Spezialisten des BKA, sondern auch noch mit den Kollegen aus Österreich zusammenarbeiten. Denn ausgerechnet bei ihnen im schönen Allgäu hat sich ein Unbekannter auf der Flucht vor der österreichischen Polizei erschossen. Verdacht: Terrorismus. Doch das ist nicht Kluftingers einziges Problem. Er soll mit seiner Frau Erika und dem Ehepaar Langhammer einen Tanzkurs absolvieren. Dabei hat er gar keine Zeit, denn er steckt mitten in den Endproben für die große Freilichtspiel-Inszenierung von "Wilheim Tell"...
 Der Allgäuer Kriminalkommissar Kluftinger traut seinen Augen nicht: Auf der Brust eines ermordeten Mannes liegt, sorgfältig drapiert, eine tote Krähe. Im Lauf der Ermittlungen taucht der Kommissar immer tiefer in die mystische Vergangenheit des Allgäus ein, und es beginnt ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel... Mit eiegenwilligen Ermittlungsmethoden riskiert der liebenswert-kantige Kommissar einen Blick hinter die Fassade der Allgäuer Postkartenidylle und deckt Abgründe auf.
 Kati ist mit Felix glücklich, aber inziwschen hat sich der Alltag in ihr Liebesleben geschlichen - und damit die Zweifel: Ist es überhaupt eine gute Idee, mit ihm alt werden zu wollen? Als sie Mathias kennenlernt und sich in ihn verliebt, wird Katis Leben plötzlich kompliziert. Und turbulent. Besonders, als sie einen Unfall hat und im Krankenhaus wieder zu sich kommt. Exakt einen Tag, bevor sie Felix das erste Mal begegnet ist - fünf Jahre zuvor. Dieses Mal möchte Kati alles richtig machen - und sich für den richtigen Mann entscheiden...
Achtung: 2. Teil!
Ever hat ihre wahre Liebe gefunden. Jetzt ist sie endlich glücklich, denn Damen bleibt für immer bei ihr. So lange hat er sie gesucht, nun kann sie nichts mehr trennen. Ihre Liebe ist unsterblich wie sie selbst. Doch plötzlich droht sich alles zu verändern, Damen wird von einer mysteriösen Krankheit erfasst, die ihn völlig verändert. Seine Kärfte schwinden zusehends, und sein Verhalten wird für Ever immer unerklärlicher. Er scheint sie gar nicht mehr wahrzunehmen und sich von ihr abzuwenden. Aber was kann sie tun, um ihn zu retten? In ihrer Not bricht sie auf in das geheimnisvolle Sommerland, um eine Antwort zu finden, und wird dort vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens gestellt.
 Auf der Wolzmüller-Alm, hoch über dem idyllischen alpenländischen Kurort, wird eine Frauenleiche gefunden. Nur das Bestatterehepaar a.D. Grasegger ahnt, dass es sich bei der Toten um die "Äbtissin" handelt, eine branchenberühmte Auftragskillerin. Kommissar Jennerwein pirscht mit seiner Truppe durchs Unterholz...
 Clare ist Kunststudentin und eine Botticelli-Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr sein wird. Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheimnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint.
 Niemand im Küstenort Southport weiß, wer die neue Einwohnerin Katie ist und woher sie kommt. Sie lebt völlig zurückgezogen und vermeidet jeden Kontakt mit anderen. Erst dem jungen Witwer Alex, der zwei kleine Kinder hat, gelingt es langsam, ihr näherzukommen. Doch Katie hütet ein dunkles Geheimnis. Wird sie für die Liebe alles aufs Spiel setzen?
 Im Supermarkt lernt Judith, Mitte dreißig und Single, Hannes kennen; Architekt, ledig und in den besten Jahren. Hannes ist nicht nur der Traum aller Schwiegermütter - auch Judiths Freundeskreis ist restlos begeistert. Und anfangs ist sie das ja auch...
 Sie sind eine der geheimnisvollsten Bruderschaften, die je gegründet wurde: die Gemeinschaft der BLACK DAGGER. Und sie schweben in tödlicher Gefahr: Denn die BLACK DAGGER sind die letzten Vampire auf Erden, und nach jahrhundertealter Jagd sind ihnen ihre Feinde gefährlich nahe gekommen. Doch Wrath, der ruhelose, attraktive Anführer der BLACK DAGGER, weiß sich mit allen Mitteln zu wehren...

die Bände 2-6
 Marie hat das beeindruckende Talent, sich ständig in die falschen Männer zu verlieben. Kurz nachdem auch noch ihre Hochzeit platzt, lernt sie einen Zimmermann kennen. Und der ist so ganz anders als alle Männer zuvor: einfühlsam, selbstlos, aufmerksam. Dummerweise erklärt er beim ersten Rendezvous, er sei Jesus. Zunächst denkt Marie, der Zimmermann habe nicht alle Zähne in der Laubsäge. Doch dann entpuppt er sich als der wahre Messias. Er ist wegen des Jüngsten Gerichts wieder auf die Welt zurückgekehrt. Und Marie fragt sich nicht nur, ob die Welt nächsten Dienstag untergehen wird, sondern auch, ob sie sich diesmal nicht in den falschesten aller Männer verliebt hat.
 Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves - Zirkus der Träume. Um ein geheimes Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindetr Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, rinden sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.

 Statt Kässpatzen essen zu dürfen, muss Kluftinger seinen neuen Fall lösen: Am Alatsee bei Füssen macht er eine schreckliche Entdeckung - am Ufer liegt ein Taucher in einer riesigen roten Lache. Was zunächst aussieht wie Blut, entpuppt sich als eine seltene organische Substanz aus dem Bergsee. Kluftinger, der diesmal bei den Ermittlungen zu seinem Missfallen weibliche Unterstützung erhält, tappt lange im Dunkeln. Der Schlüssel zur Lösung des Falles muss tief auf dem Grund des geheimnisvollen, sagenumwobenen Sees liegen. Viele scheinen etwas zu wissen, doch überall trifft der Kommissar auf eine Mauer des Schweigens...
 "Was ist denn jetzt mit deinem Geburtstag?" "Hab ich dir doch schon gesagt, Mana: Ich habe keine Lust zu feiern." "Doris, ich bitte dich, du wirst nur einmal fünfzig. Ich habe meinen damals auch ganz groß gefeiert." Margrets Stimme wurde mit jedem Satz vorwurfsvoller. Doris spürte schon wieder den Schweiß auf ihrem Gesicht. "Mana, du hast auf deiner tollen Feier den ganzen Abend geheult."


Kommentare:

  1. Hallo,

    oh man, dass ist ja mal ne super tolle Ausbeute. Die meisten davon hätte ich auch gerne.
    Die Kluftinger-Krimis wollte ich schon lange mal lesen und auch Rita Falk macht einen sehr interessanten Eindruck auf mich.
    Auf Joy Filding schiele ich auch schon länger und Kerstin Gier ist natürlich auch super.

    Für jede Lösung ein Problem hatte ich mal als Hörbuch und fand es super toll.

    Viel Spaß mit all den Büchern.

    LG Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Franzi,
      ja ich hab mich auch sehr gefreut, als ich so viel von meiner Wunschliste aus der Bibo mitnehmen konnte.
      Hörbücher sind nicht so meins, ich kann mich nicht länger konzentrieren beim reinen Zuhören, bin eher ein visueller Mensch.
      Danke für deinen Kommentar!
      LG
      Rachel

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ich kann einfach keine Bibo betreten und mit nur 5 Büchern rauskommen. Und seitdem ich eine neue Transportiermöglichkeit (Kinderwagen - da ist sogar mit Kind ne Menge Platz für Zeugs) gefunden habe, nun ja...

      Löschen
  3. Na da hast du ja was ^^
    Wenn ich nicht immer das Transportproblem hätte, würde ich auch mehr aus der Bibo holen *lach*

    Auf den Nachtzirkus kannst du dich, meiner Meinung nach, schon freuen. Ist eins meiner Lieblingsbücher

    LG Kassio von Sognatrice-Books

    AntwortenLöschen